Textversion
Textversion

Unser Provider:

Druckbare Version

Satzung

Club Satzung der Ford Devils Nordhessen ©

Hier gibt´s die aktuelle Satzung sowie das Antragsformular zum Beitritt bei den Ford Devils Nordhessen© zum Download.

Wir sind eine Interessengemeinschaft (IG) - im folgenden "Club" genannt - mit Interesse an Fahrzeugen der Marke FORD

§ 1 Grundregel

1. Der Zweck des Clubs ist die Kontaktpflege zu anderen Clubs, insbesondere der Marke Ford. Der Besuch von Ford Treffen, Markenoffener Treffen und gegenseitigem Erfahrungsaustausch und Schrauber Aktivitäten auch mit anderen Clubs.
2. Mitglied des Clubs kann jeder Mann und jede Frau.
3. Clubmitglieder sowie Anwärter haben sich dem deutschen Gesetz entsprechend zu verhalten.
4. Ein Korrektes und freundliches Auftreten in der Öffentlichkeit sollte Selbstverständlich sein, da insbesondere durch den Auto-Schriftzug und die Clubkleidung der gesamte Club repräsentiert wird.
5. Das Tragen der Clubkleidung ist nur bei Club-/Autotreffen oder auf Messen erwünscht.
6. Jedes Mitglied hat die Pflicht sich aktiv am Clubleben zu beteiligen und regelmäßig im Forum (www.facebook.de -> Ford Devils Clubgruppe / www.facebook.com/forddevilsnordhessen) zum Stand der Dinge zu informieren.
7. Die Partner/innen, Kinder usw. von Mitgliedern sind jederzeit herzlich eingeladen und willkommen. Bei schlechtem oder unpassendem Verhalten, hält sich der Vorstand das Recht vor, diesen die Teilnahme an Treffen zu untersagen.
8. Partner von Clubmitgliedern können ebenfalls dem Club beitreten.
9. Gegenseitige Unterstützung im Club wird gewünscht.

§ 2 Mitgliedschaft

1. Die Anerkennung der Clubsatzung ist eine grundsätzliche Bedingung für eine Mitgliedschaft.
2. Jedes Mitglied hat eine Hol- bzw. Bringschuld gegenüber dem ausführenden Verantwortlichen. Hierbei ist es egal ob es sich bei Sammelbestellungen um Geld oder bei Informationenbeschaffung im Forum handelt. Die jeweilige Verantwortliche ist nicht verpflichtet jedem Club-Mitglied hinterher zu rennen. Das Geld ist im Voraus zu entrichten.
3. Wichtige Informationen werden im Club-Forum (www.facebook.de -> Ford Devils Clubgruppe) bekannt gegeben.
4. Alle Mitgliederfahrzeuge tragen zur Erkennung den Clubschriftzug mindestens auf einer beliebigen Fläche des Fahrzeuges.
5. Konflikte unter Mitgliedern sind untereinander zu schlichten. Sollte das nicht untereinander geklärt werden können, so kann der Vorstand zum schlichten hinzugezogen werden.
6. Die Rechte eines auf unserer Homepage veröffentlichtes Bildes eines Clubmitgliedes sowie dessen Fahrzeug liegen bei der IG. Nach Ausscheiden eines Mitgliedes aus der IG, kann nicht verlangt werden diese Bilder zu entfernen! Fahrzeuge von ausgeschiedenen Mitgliedern werden unter der Rubrik "Ehemalige Fahrzeuge" auf der Homepage abgelegt.
7. Verkaufte oder Verunfallte Fahrzeuge von Mitgliedern werden unter der Rubrik „Ehemalige Fahrzeuge“ auf der Homepage abgelegt.

§ 3 Ehrenmitgliedschaft

Ehrenmitglieder können Personen werden, die sich um die Aufgaben und Ziele des Clubs besonders verdient gemacht haben. Über die Ehrenmitgliedschaft entscheidet der Club in einem ordentlichen Treffen.

§ 4 Mitgliedsbeitrag

Alle Mitglieder – ausgenommen Ehrenmitglieder – zahlen einen Mitgliedsbeitrag. Die Höhe des Mitgliedsbeitrages beträgt (Stand 01/2017) 5€ im Monat (60€ im Jahr) und ist nach Absprache mit dem Kassierer wahlweise monatlich, im Quartal, Halb-/ Jährlich zu entrichten.
Der Vorstand nimmt zusätzliche Spenden und anderweitige Zuwendungen sehr gerne entgegen, die allerdings nur für einen satzungsgemäßen Zweck verwendet werden dürfen.

§ 5 Probemitgliedschaft

1. Ein Anwärter der Ford Devils Nordhessen unterliegen einer 6-monatigen Probezeit. In dieser Zeit hat der Anwärter die Gelegenheit, sein Interesse und sein Engagement für die Marke Ford und vor allem für die Ford Devils Nordhessen zu zeigen.
2. Die Dauer der Probemitgliedschaft beträgt 6 Monate und beginnt mit dem Datum, in dem der Mitgliedsantrag abgegeben wird. Sie endet mit Austritt, Ausschluss aus dem Club oder mit vorzeitiger Ernennung zum regulären Mitglied.
3. Eine Verkürzung der Probezeit ist bei genügendem Interesse bzw. Engagement des Anwärters für die Ziele und Aufgaben des Clubs möglich. Hierzu bedarf es keines Antrages. Die Mitglieder und der Vorstand werten in einer Sitzung das vom Neumitglied gezeigte Interesse und Engagement aus und beschließen gemeinsam die Übernahme zum Mitglied oder die Fortführung der Probemitgliedschaft.

§ 6 Kündigung der Mitgliedschaft

1. Der Austritt aus dem Club ist jederzeit möglich. Er erfolgt durch eine schriftliche Austrittserklärung (begründet) gegenüber dem Vorstand. Eine E-Mail/SMS wird hierbei nicht akzeptiert, weil diese leicht gefälscht werden können.
2. Ein Mitglied kann aus dem Club ausgeschlossen werden, wenn sein oder ihr Verhalten gegen die Interessen des Clubs sowie das deutsche Recht verstößt. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand in Ausnahmefällen (grobe Verstöße gegen geltendes Recht) erfolgt dies automatisch.
3. Bei Ausscheiden aus dem Club ist der Clubaufkleber-/Schriftzug unverzüglich vollständig vom Fahrzeug zu entfernen, oder durch einen Fachmann entfernen zu lassen. Sollte dem nicht nachgekommen werden, ist die IG berechtigt diesen schadenfrei zu entfernen (ggf. durch einen Fachmann, zu lasten des Ausgeschlossenen Mitgliedes).
4. Alle Verstöße gegen diese Satzung werden nach schriftlicher Abmahnung (Zwei mal) mit Ausschluss bestraft.
5. Nach Austritt aus dem Club verbleiben die bis dato geleisteten Clubbeiträge in der Clubkasse, eine Rückerstattung ist nicht möglich.
6. Mit dem Ausscheiden erlöschen alle Rechte und Pflichten, sowie Leistungsansprüche gegenüber dem Club. Erteilte Aufträge (Clubkleidung, Aufkleber etc.) seitens des ausscheidenden Mitgliedes werden - soweit dieses möglich ist - storniert. Sollte dieses nicht mehr möglich sein, sind die Kosten von dem ausscheidenden Mitglied zu tragen. Ein Rückkauf durch verbleibende Mitglieder wird bei passender Größe angestrebt, kann jedoch nicht eingefordert werden!
7. Das öffentliche tragen von Clubkleidung ist ab dem Austrittstag untersagt!

Gründe für einen Ausschluss sind:
- Verstoß gegen die Clubsatzung.
- Ein Mitglied schadet dem Club durch negatives Verhalten, Aussagen oder Handlungen.
- Verbal abwertende und beleidigende Aussagen gegenüber Mitgliedern und deren Fahrzeugen, sowie gegen andere Clubs und Vereine.
- grob fahrlässiges Verhalten im Straßenverkehr (StVO).

§ 7 Verhalten auf Treffen

1. Die Fahrt zu Treffen erfolgt in der Kolonne. Das Leistungsschwächste Fahrzeug ist Führungsfahrzeug und bestimmt die Geschwindigkeit. Ausnahme: Ein Mitglied mit Leistungsstärkerem Fahrzeug kennt den Weg, bzw. besitzt ein Navigationsgerät.
2. Das Leistungsstärkste Fahrzeug fährt immer als Abschluss hinten!
3. Innerhalb der Kolonne wird nicht überholt (ausgenommen das ein Fahrer eine Pause benötigt, in dem Fall überholt er, setzt sich an die Spitze und fährt den nächsten Parkplatz an, wobei die restlichen Fahrzeuge folgen).
4. Überholt wird nur, wenn die komplette Kolonne überholen kann!
5. Das letzte Fahrzeug der Kolonne setzt den Blinker und schert aus (sofern möglich!) und blockt so die Fahrbahn für die Kolonne frei!
6. Den Anweisungen der jeweiligen Organisatoren der Treffen ist Folge zu leisten.
7. Jedes Mitglied ist verpflichtet sich früh genug in der Teilnehmerliste des jeweiligen Treffens im Forum (www.facebook.de -> Ford Devils Clubgruppe) einzutragen, damit im Vorfeld Plätze reserviert werden können. Wer sich nicht einträgt, bekommt keinen Platz reserviert.
8. Gutes Benehmen ist Grundvoraussetzung, da jedes Mitglied dort als Repräsentant für den gesamten Club steht.
9. Zum Ende des Treffens, haben alle Mitglieder dafür zu sorgen, dass der Platz in einem ordentlichen Zustand verlassen wird (Müllentsorgung etc.).
10. Sämtliche Clubmitglieder nehmen die oben genannten Punkte und die damit verbundenen Verantwortungen und Pflichten ernst. Regelverstöße werden nicht geduldet und mit Maßnahmen (ggf. Abmahnung/Ausschluss) belegt.


§ 00 [Der "godzi" Paragraph] Das Führungsfahrzeug gibt die Geschwindigkeit vor. Sollte das Führungsfahrzeug schneller als die angegebene Geschwindigkeitsbegrenzung fahren, so tut es das Eigenverantwortlich und die Kolonne muss nicht zwingend folgen [Falls doch, sind Tickets selber zu zahlen ;-)].

§ 8 Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens drei, höchstens jedoch sechs Mitgliedern, die sich den Vorsitz, den 2. Vorsitz, die Kassen – und Rechnungsführung, Schriftführung und Verbindungen zu anderen Institutionen teilen.
Der Vorstand wird jährlich bei der Hauptversammlung (findet im Januar/Februar statt) gewählt. Die Amtszeit beginnt am 01.03. und endet am 28./29.02. des Folgejahres, es sei denn, der Vorstand wird im Amt bestätigt.
Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich. Den Mitgliedern werden die belegten Aufwendungen für satzungsgerechte Tätigkeiten auf Antrag zurückerstattet.
Der Vorstand realisiert die Beschlüsse der Hauptversammlung und der ordentlichen Treffen. Für seine gesamte Arbeit ist er der Hauptversammlung gegenüber rechenschaftspflichtig.
Über alle Beratungen und Beschlüsse des Clubs wird ein Protokoll geführt, das durch die Unterschrift des Schriftführers und des eines Vorsitzenden zu beurkunden ist.
Beabsichtigt ein Vorstandsmitglied ( 1./2. Vorsitzender, Kassierer, Schriftführer ) frühzeitig freiwillig auszutreten, so ist dieses Gesuch dem restlichen Vorstand darzulegen und zu begründen. Vom verbleibendem Vorstand wird dann ein Clubmitglied zum Kommissarischen Vorstand ernannt werden bis eine geordnete Neuwahl des zu ersetzenden Vorstandes stattfinden kann, was jedoch nicht länger als 4 Wochen nach dem Austritt des Vorstandmitglieds zu durchzuführen ist.
Beabsichtigt ein Vorstandsmitglied aus privaten Gründen eine temporäre Auszeit als Vorstandsmitglied, bestimmt dieses Vorstandsmitglied zusammen mit dem restlichen Vorstand eine Kommissarische temporäre Vertretung, welche anschließend dem Club sowie den Partnern und Sponsoren mitgeteilt wird.
Tritt ein Vorstandsmitglied frühzeitig zurück oder komplett aus dem Club aus, besetzen die verbleibenden Vorstandsmitglieder die Zuständigkeiten neu und berufen unter Berücksichtigung von Zugehörigkeit (min. 2 Jahre vollwertiges Clubmitglied) und Engagement ein Interims-Vorstandsmitglied, welches bis zu der nächsten Jahreshauptversammlung den verbleibenden freien Posten übernimmt.

§ 9 1. Vorsitzende/r

Der 1. Vorsitzende ist zentraler Ansprechpartner für jedes Mitglied und führt bei Teamausfahrten die Aufsicht. Er bestimmt organisatorische Angelegenheiten. Auf Antrag setzt er eine Hauptversammlung oder außerordentliche Clubtreffen an. Andere Angelegenheiten kann er nur in Vereinbarung mit dem gesamten Club beschließen.

§ 10 2. Vorsitzende/r

Der 2. Vorsitzende unterstützt und vertritt den 1. Vorsitzenden in seinem gesamten Aufgabengebiet.

§ 11 1./2. Kassenwart

1. Kassenwart kann nur werden, wer mindestens 2 Jahre als Mitglied im Club geführt ist.
2. Die Kassenwarte verwalten die Clubkasse und führen ein Kassenbuch mit den eingegangenen Zahlungen, sowie den Ausgaben des Clubs und hinterlegen alle Finanzierungen des Clubs mittels Quittung oder Überweisungsbeleg. Sie haben das Kassenbuch bei jedem Teamtreffen mitzuführen und auf Verlangen vorzulegen.
3. Die Kassenwarte und der 1./2. Vorsitzende vertreten die finanziellen Geschäfte des Clubs.
4. Bei Auflösung oder Aufhebung des Clubs wird das vorhandene "Clubvermögen" einem gutem Zweck gespendet, über welchen die Mitglieder abstimmen.

§ 12 Schriftführer

Der Schriftführer führt Protokoll über die Entscheidungen bei einem Monatstreffen oder einem außerordentlichen Clubtreffen.
Der Schriftführer führt die Chronik des Clubs.

§ 13 Satzungs – Regeln

1. Eine Satzungsänderung muss schriftlich beim Vorstand beantragt werden.
2. Durch eine Neufassung der Satzung verliert die alte Satzung ihre Gültigkeit! Da diese aber durch Abstimmung (2/3 Mehrheit) von der gesamten IG beschlossen wurde überträgt sich die Anerkennung jedes Mitglieds, automatisch von einer älteren Fassung auf die Aktuelle Fassung.
3. Sollte eine Bestimmung in dieser Satzung oder eine Bestimmung sonstiger Vereinbarung unwirksam sein, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.
4. Aus Situationsbedingten Entscheidungen & Ausnahmen von der Satzung lässt sich kein Gewohnheitsrecht ableiten!

Stand dieser Satzungsfassung

18. Februar 2017


mitgliedsantragfordclubstandjuli2014.docx [187 KB]