Textversion
Textversion

Unser Provider:

Druckbare Version

Besuch Ford Werk Köln

Die Idee

Am Anfang stand die Idee nach Köln zu fahren um mal zu sehen, wie ein Auto - in diesem Fall der Ford Fiesta - gebaut wird.

Die Planung

Nach diversen e-Mails sowie Telefonaten im Oktober/November 2014 mit dem Ford Besucherdienst stand der Termin für den 13.02.2015 fest. Es konnte also mit den Vorbereitungen begonnen werden.
Nach dem Motto: "Je mehr, je besser" haben wir ein paar Freunde eingeladen mit uns zu kommen. Insgesamt waren wir 20 Personen die dieses "Abenteuer Autobau" erleben wollten.

Der Start

Am 13.02.15 ging es dann endlich los. Um 6 Uhr war erstes Teiltreffen beim Steffen vor der Tür, gegen 6:30 Uhr trefen wir dann den Rest der Truppe beim Rasthof Biggenkopf

Die Hinfahrt

Die Hinfahrt verlief für uns recht ruhig und ohne nennenswerte "Stillstände" im Verkehr. Da wir so gut durchgekommen sind, gönnten wir uns knapp 60km vor Köln nochmal eine kleine "Verschnauf"Pause.

Das Werk

Gegen 8:45 waren wir dann endlich am Ziel. Das Ford Werk Köln-Niehl war erreicht. Tor 3 War unser Ziel.

Die Begrüßung

Nachdem der freundliche Mitarbeiter des Werkschutzes uns bereits ins Foyer des Besucherzentrums hereingelassen hatte, begrüßte uns die Helga Müller von Ford Club Service sehr Herzlich - wenn auch leicht Müde, immerhin war ja Karneval :D. Dafür nochmal HERZLICHEN DANK Helga !!!

Die Tour

Um 9:30 begann dann die Tour mit Robin Golombowski vom Besucherservice der Ford Werke. Er fuhr mit uns durch die Produktion vom Presswerk bis zur Endmontage. Einzigst die Lackierstrasse wurde aus gesundheitlichen Gründen ausgelassen, was vollkommen verständlich ist. Die Fahrt war sehr schön und man konnte sehr viel sehen und auch im Zeitraffer miterleben wie der Fiesta entsteht.
Während der Rest des zuges weiterfuhr, empfing uns die Helga an Kantine C zum gemütlichen Mittagessen.

Mittagspause

Gegen 12:30 waren wir dann im Separeé der Kantine C und speisten mit Helga beim gemütlichen Plausch.

Classic Cars Abteilung

Nach der Mittagspause brachte uns Helga zur Classic Cars Abteilung. Hier Stand uns der Carsten Werner Rede und antwort zu allen Fragen die wir zu den vielen schönen alten Autos hatten. Allein in dieser Abteilung hätte man dutzende Speicherkarten sprengen können. Traurig ist, das Ford selber diesen Schmuckstücken nur diese kleine Halle "gönnt". Diese Autos gehören in einen richtig schönen Glaspalast und auch frei zugänglich ! Also Ford !!! Bitte nachbessern !!!

Der Abschluss

Zum Abschluss gabs nochb ein paar Nette Fotos am Rhein und vor der Ford Europazentrale

Die Heimfahrt

Bei der Heimfahrt haben wir uns dann etwas aufgeteilt. Ein Teil hatte Abends noch Termine und nahm die Heimreise auf. Der Rest stürzte sich in der Kölner Innenstadt in das Karnevalstreiben. Dennoch kamen ALLE unversehrt nach Hause.

DANKE

Ich möchte an dieser Stelle noch ein großes DANKESCHÖN loswerden !

Der Dank geht an:

Robin Golombowski für die Tolle Tour durch die Produktion !

Karsten Werner für sein Fachwissen um die ganzen alten Schätzchen in der Classic Cars Abteilung !

und nicht zu vergessen

Helga Müller die nur für uns am Karnevals Freitag gearbeitet hat !